Duke Nukem 64 [Nintendo 64 / Europa]

Fehler oder fehlende Informationen entdeckt? Einfach im Message Board posten oder das Verbesserungsformular benutzen.

 
 
 
 
 
 
 
Packungsinhalt
 
 
 

 Allgemeine Informationen:

  System:  Nintendo 64
  Region:  Europa
  Erschienen:  14.11.1997
  Entwickler: * Eurocom Entertainment Software
  Publisher:   GT Interactive Software (Europe), Ltd.   
  Vertrieb:   GT Interactive Software (Europe), Ltd.   
  Sprachausgabe:  Englisch
  Textsprache im Spiel:  Englisch
  Hersteller-/ISBN-Code:  NUS P NDNP, NUS-NDNP-EUR (Modul)
  Barcode:  5029988002801
  Unverb. Preisempf.:  

  BBFC:  18
  ELSPA:  18+
  USK:  nicht geeignet unter 18 Jahren

 Zusätzliche Informationen:

  Indiziert:  JA
  Beschlagnahmt:  NEIN
  Zensiert:  JA
  Regionfree:  NEIN
  Erweiterte Version:  JA
  Bootleg/Counterfeit:  NEIN
  PR/Demo/Shareware:  NEIN
  Besondere Fassung:  NEIN

 Zensur-Informationen:

Bei Duke Nukem 64 handelt es sich um eine Umsetzung des PC-Spiels "Duke Nukem 3D".

Bei der N64-Portierung wurden die Spielinhalte des Original-Spiels "Duke Nukem 3D" sowie neue Waffen, Gegner und Grafiken der offiziellen Add-On CD "Plutonium Pak" zusammengefasst.

Jedoch mussten einige Dinge im Rahmen der Nintendo Fassung zensiert werden, um einer Veröffentlichung auf dem N64 gerecht zu werden.
Hier sind sehr stark die typischen Nintendo Zensuren zum Tragen gekommen, Dinge wie Gewalt gegen Frauen, sexuelle Anspielungen jeder Art sowie religiöse Symbolik sind vollständig entfernt worden.

- Die Stripptänzerinnen und Nutten sind bekleidet, können nicht mehr getötet werden und verwandeln sich dadurch auch nicht mehr in Aliens, wie in der PC Original-Fassung.

- Die in den Schleim-Kokons gefangenen Frauen können nicht mehr getötet, sondern müssen statt dessen befreit und gerettet werden.
Sie werden, im Gegensatz zur PC Version, am Ende des Levels in die Abschluss-Zählung mit eingerechnet, so wie z.B. die Anzahl der getöteten Feinde und gefundenen Verstecke / Secrets.

- Der erste Level wurde stellenweise umgestaltet. Im inneren des Kinosaals flimmert nun eine Parodie zu "Independence Day" statt eines Pornos über die Leinwand.

- Der zweite Level wurde stellenweise umgestaltet. Aus dem Level "Red Light District" wurde "Gun Crazy":
Der Sex Shop, zu Beginn des Levels, wurde in einen Waffenladen umfunktioniert.
Gleichzeitig wurde das Stripp-Lokal am Ende des Levels durch eine Lagerhalle ersetzt, in der sich eine Laderampe statt Tanzbühne und ein Lastwagen befinden. Dadurch wurden auch die Stripptänzerinnen durch gewöhnliche Aliens ersetzt.
Die Bar, die sich im Anschluss an den Billardraum befindet, wurde durch ein Schnellrestaurant Namens "Duke Burger" ersetzt.

- Der dritte Level "Death Row" wurde stellenweise umgestaltet. Im Todestrakt wurde die Gefängniskapelle entfernt und durch eine Überwachungszentrale ersetzt.
Dadurch sind alle Bezüge zur christlichen Religion ( z.B. Kruzifix ) entfernt wurden. Auch der Mönch, der erdrosselt im Dachstuhl der Kapelle aufgehängt wurde ist dadurch nicht mehr vorhanden.

In Sachen Gewaltdarstellung und Blut ist Duke Nukem 64 komplett unzensiert.

 
 Weitere Informationen/Inhaltsbeschreibung:

Inhalt:

-> N64-Papphülle (Backcover auf Deutsch / Spanisch / Niederländisch)
-> schwarzes Plastik-Inlay für das Modul
-> Spielemodul
-> Anleitung (Deu./Spa./Nl. 64 Seiten)

Die deutsche USK- wie auch die europäische ELSPA-Freigabe befinden sich auf der Hülle, das BBFC 18 Logo nur auf dem Modul - Code: NUS-NDPN-UKV. Das Modul mit BBFC Logo scheint jedoch nur manchen Ausgaben beizuliegen. Standardmäßig enthält die Box wahrscheinlich das Modul ohne Freigabe mit dem Code: NUS-NDPN-EUR.



Sonstige Anmerkungen:
Duke Nukem 64 ist technisch überarbeitet. Es bietet eine richtige 3D Optik, ohne die Ansicht beim Umsehen zu "verzerren", wie es die Originalversion der Build Engine tut.

Ein Großteil der Level wurde modifiziert und erweitert, so das sich völlig neue Gebiete erkunden und neue Verstecke / Secrets finden lassen.

Auch die Waffen-Effekte, Explosionen usw. sind entsprechend aufgebohrt worden. So verursachen Explosionen z.B. eine Rauchausdehnung.

Duke Nukem 64 bietet, genau wie die PC Version einen Coop Modus, in dem man den gesamten Einzelspieler Modus zusammen mit einem Mitspieler bewältigen kann. Allerdings hier nur für maximal 2 statt 4 Spieler.

Das Duke Match ( Death Match ) wurde etwas umgestaltet. Wenn weniger als 4 menschliche Mitspieler zur Verfügung stehen, lassen sich bis zu 3 Bots hinzuschalten, so das immer ein Maximum von 4 Spielern am Duke Match teilnimmt. Allerdings sind die Bots eine Kompromisslösung, verhalten sich eher mäßig und ihre KI ist vergleichweise schlecht.

Die aus der PC Fassung bekannte "Spawn" Version ( mit Alien / Monster Respawn ) des Duke Matches wurde offensichtlich aus technischen Gründen entfernt. Wahrscheinlich war die N64 Hardware hierzu nicht leistungsfähig genug.

Es fehlen Waffen und einige Gegner aus dem PC Add-On "Plutonium Pak".
Dafür bietet Duke Nukem 64 Waffen, die nicht in der PC Version vorhanden waren. Darunter ein Granatwerfer, Dual Maschinenpistole und eine Plasmakanone, die man durch gedrückthalten des Feuerknopfes aufladen und dann mit extremer Flächenwirkung abschießen kann.

Zusätzlich gibt es auch neue Munitionstypen, so z.B. Dum-Dum Geschosse für die Pistole, Explosiv-Patronen für die Schrotflinte und hitzesuchende Projektile für den Raketenwerfer.

Gleichzeitig fehlt bei Duke Nukem 64 die Chaingun ( welche durch die Dual Maschinenpistole ersetzt wurde) , sowie der Frezzer und der doppelläufige Mehrfachraketenwerfer, welche komplett enfernt wurden.

Ob Zensur oder technische Einschränkung ist nicht nachvollziehbar.

Außerdem haben es die Riot Pics / Cop Pics in den grünen, gepanzerten Kettenfahrzeugen nicht in Duke Nukem 64 geschafft. Auch hier sind die Gründe unbekannt.
 
Zu dieser Version in der OGDB

 Datenträger-Bilder: