Information zu Carrier (2000)

Fehler oder fehlende Informationen entdeckt? Einfach im Message Board posten oder das Verbesserungsformular benutzen.

Eingetragen am 16.01.2019 16:08:17 von Motoko [Admin]
Zuletzt geändert am 16.01.2019 16:08:17 von Motoko [Admin]

Dieser Artikel gehört zu:
Carrier (2000)

Unterschied Beta vs. Verkaufsversion (u.a. beim Gewaltgrad)
 
Information vom User MortyreR45:

Es gibt im Internet eine Beta-Version von "Carrier". Laut Informationen der release group handelt es sich dabei um eine Version, die in ihrem Entwicklungsstatus 6 Monate vor der finalen Version liegt. Dieser Kurzbericht wurde exklusiv für OGDB geschrieben und es gibt einige interessante Fakten über die Beta-Version.
Laut der release group existieren drei Beta-Versionen, jedoch sollen die ersten beiden nicht spielbar sein. Nur die dritte Beta-Version wurde inoffiziell geleakt. Dieser Bericht basiert auf dieser dritten Version.


- die Beta-Version ist unvollständig, es kann nur das erste Kapitel gespielt werden (teilweise auch andere Sektoren):

Das erste Kapitel (Sector) kann vollständig gespielt werden. Es gibt einige User im Internet, die beim Testen berichtet haben, dass der Bossgegner im ersten Kapitel keinen Schaden nimmt und somit das Kapitel nicht zu Ende gespielt werden kann. Diese Aussage ist falsch. Der Bosskampf kann gewonnen werden, kostet aber viel Zeit. Tipp: der Boss befindet sich auf einem Fahrstuhl, dort befindet sich ein Terminal: einfach dahinter stellen und warten - der Gegner kann dort keinen Schaden anrichten. Ab und zu erscheint eine rote Kugel in der Mitte, jetzt schnell dort hin rennen und auf die Kugel mit dem MG schießen. Das dauert einige Zeit, aber der Boss kann besiegt werden. Danach kann man das Terminal benutzen und man hat drei Optionen zur Auswahl. In der finalen Version fährt man mit dem Fahrstuhl in den nächsten Sector/Kapitel, (das ist Option 2).
Option 1 - man spielt das Szenario noch einmal vom Startpunkt aus, aber alle Gegner die besiegt wurden sind dann bereits auch schon tot.
Option 2 - man fährt mit dem Fahrstuhl in Sector 2
Option 3 - soft reset

Da man das erste Kapitel spielen kann und mit Option 2 mit dem Fahrstuhl in Sector 2 gelangt, ist es möglich auch andere Kapitel zu spielen. Jedoch handelt es sich dabei nur um Karten-"Grundrisse". Es gibt keine Gegner, keine Videos und viele Texturen sind noch unfertig, was bedeutet, das tatsächlich nur das erste Kapitel erfolgreich gespielt werden kann (ohne debug menü).
Vom Kapitel 1 aus gelangt man mit dem Fahrstuhl in Deck Section 4 (Kapitel 2). Dieser Sektor hat sechs Ausgänge, jedoch funktioniert nur ein Ausgang.
Ein Ausgang ist im Norden, dieser führt in der finalen Version in Sector 3. Versucht man dort hinzugehen, friert das Spiel ein. Im Westen und Süden führen zwei Ausgänge zu Sector 5, einer hat keine Tür, der andere hat eine, diese öffnet sich aber nicht. Die anderen drei Ausgänge findet man gleich zu Anfang, das sind die drei Fahrstühle die nebeneinander stehen. Nur ein Fahrstuhl funktioniert, dieser fährt zu Deck Section 3. Section 3 kann zu 95% komplett erkundet werden, jedoch keine Bereiche die eine Leiter benötigen. Da Section 3 keinen weiteren Ausgang hat, ist die Beta-Version hier zu Ende. Da die Kartenanzeige in Section 4 und 3 nicht funktioniert, ist Fachwissen aus der finalen Version unbedingt nötig, sonst gibt es kein Zurück mehr und es gibt sehr viele Türen die keine Texturen haben, man muss also wissen, wo diese sind.
PRO TIP: in Section 3 ist es möglich, den Boss Gegner zu erkunden, dieser greift aber nicht an und kann auch nicht besiegt werden.


- die Beta hat viele Fehler, diese können zum einfrieren der Konsole führen (Tipps):

Wichtig ist zu wissen, das es keine Speicherfunktion gibt, sollte das Spiel einfrieren, muss alles erneut gespielt werden.
Es ist ratsam nicht oft die Waffen zu wechseln und die Gegenstände möglichst nicht zu untersuchen, das führt oft zu Problemen. Da man 999 Schuss für das MG hat, ist ein Waffenwechsel unnötig, des weiteren gibt es nur eine stelle in der Beta, wo man zur Bombe wechseln muss, um eine Tür freizusprengen. Fast alle Videos können geskippt werden, jedoch sollte man das erste Video mit Nicholas Lang NICHT skippen, sonst friert das Spiel ein. Geht man in Section 4 in den Norden, besteht eine deutliche Gefahr vom Einfrieren der Konsole. Über Controller 2 hat man ein Debug Menü, dieses macht nur Probleme, sollte separat getestet werden. In Section 3 und 4 kann man Wände untersuchen und (unsichtbare) Items finden. Das Untersuchen der Items führt zu erheblichen Fehlern. Stockwerke machen ebenfalls Probleme, es ist immer wichtig zu wissen wo man ist, sonst gibt es kein Zurück.


- Unterschiede Beta und finale Version, Karten/Szenario:
Das Szenario und die Anordnung der Karten sind zum Großteil identisch, es gibt keine neuen Räume oder Abzweigungen. Jedoch fehlen viele Texturen an den Wänden. Der Anfang ist jedoch sehr interessant: in der finalen Version fährt man am Anfang der Landezone direkt runter zum Schiffseingang. In der Beta-Version kann man oben noch die Landezone erkunden und selbst mit dem Fahrstuhl runter fahren. Anzumerken ist, die Beta hat kein Intro-Video, das Geschehen startet direkt auf der Landezone. Es gibt aber in der Beta einige alternative oder zusätzliche Funkgespräche mit Aaron Burke.


- die Beta-Version zeigt mehr Gewalt:
Der größte Unterschied ist der Gewaltgrad, der deutlich höher ist als in der finalen Version. Dort sind bei Beschuss oft nur kleine Blutwolken zu sehen. Des weiteren kann man in der Verkaufsversion mit etwas Mühe einen Kopfschuss ausführen, wodurch der Kopf zerplatzt. Die Leichen lösen sich nach einiger zeit auf. In der Beta (unabhängig vom Zielen auf bestimmte Bereiche) zerplatzt der gesamte Torso, die Arme fliegen durch die Gegend und der Kopf zerplatzt zusätzlich; danach liegen die abgetrennten Beine auf dem Boden und es fließt noch einiges an Blut heraus. Erst nach einiger Zeit lösen sich die Gegner auf. Der Granatwerfer kann nicht getestet werden, der ist in der Beta noch nicht vorhanden.
Ein Ingame-Video mit dem Schiffsarzt, welches gleich zu Anfang im Spiel vorkommt, ist in der Beta alternativ und deutlich blutiger (es handelt sich dabei um die Stelle wo man die Brille erhält).
Einige Gegner haben mehr rote Schürfwunden oder Schnittwunden im Vergleich zur finalen Version. Es gibt einen von der Decke Gegner, der versucht die eigene Spielfigur zu ergreifen - in der Verkaufsversion sind das unerkennbare Monster, in der Beta sind es Menschen, der Kopf und die Hände hängen dabei herunter. Diese Gegner seilen sich auch von der Decke ab, so ist in der Beta der abgetrennte Torso zu sehen.
Des weiteren ist es in der finalen Version möglich, Überlebende auf dem Schiff zu retten - dazu muss man sie nur finden und ansprechen. Der große Unterschied zu Beta ist: muss man sehr schnell mit diesen Leuten reden, sonst fangen sie sofort aus Angst an auf den Spielern zu schießen, das passiert in der finalen Version so nicht. Der deutlich höhere Gewaltgrad ist bei Beschuss von Menschen (auch unbeteiligte) zu sehen und nicht nur bei Monstern.


Fazit: Es gibt viele Kürzungen im Gewaltgrad und es ist daher davon auszugehen, dass schon vor Veröffentlichung in Japan das Spiel zensiert wurde. Da die Beta-Version aber nicht offiziell existiert, ist die finale JAP- ,US- und EUR-Version als ungekürzt anzusehen.

(c) Online Games-Datenbank 2003-2018 Built on PHP, MySQL, Smarty, and jQuery, 0.0172 sec
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise sowie unsere Datenschutzerklärung